Foto: GEPA, instagram.com, krone.at-grafik

Russisches Roulette! Skandal um Fußballstar

20.12.2017, 17:13

Der russische Nationalspieler Aleksandr Kokorin, der vor Kurzem noch gegen Österreich gespielt hat, propagiert öffentlich das tödliche Spiel "Russisches Roulette". Der Aufruhr ist groß.

Man hat von Fußballern schon Vieles gesehen, auch viel Verrücktes, aber das was der russische Nationalspieler Aleksandr Kokorin ins Netz gestellt hat, übertraf alle (negativen) Vorstellungen. Während der Hochzeitsfeier von seinem Klubkollegen Alan Chochiev platzierte er ein Foto von sich auf Instagram, auf dem er gerade eine Pistole gegen sein eigenes Gesicht richtet. "Nichts Besonderes, nur eine Hochzeit in Ossetien", kommentierte er sein eigenes Foto.

Anscheinend fand es aber die Internet- Community schon etwas Besonderes, dass eine Berühmtheit öffentlich "Russisches Roulette" propagiert, dementsprechend groß war der Protest gegen ihn. So groß, dass er sich gezwungen sah, das Posting von Instagram zu löschen.

Kokorin hier gegen Christian Fuchs
Foto: GEPA

Doch die Geschichte endet hier noch nicht. Der junge Zenit- St.Petersburg- Kicker stellte noch eine Instagram- Story online, in der er mehrere Schüsse abballert und schreit: "Chochiev, Gratuliere dir zur Hochzeit!" Im Laufe der Party publizierte er noch ein Foto, auf dem er mit zwei Pistolen zu sehen ist, mit der Unterschrift: " Danke für die Gastfreundschaft!" Ob die Pistolen echt waren, ist noch unklar, im Internet hat das Ganze eine Riesendiskussion entfacht.

Russisches Roulette ist einer der gefährlichsten Glückspiele der Welt: Jugendliche richten einen nur zum Teil geladenen Revolver gegen sich und drücken ab. Wenn sie Glück haben, ist das Futter leer.

Redakteurin
Tamas Denes
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum