Foto: AP

Hymnenprotest: Entschuldigung von Jacksonville

18.10.2017, 10:17

Die Jacksonville Jaguars haben sich für ihren Nationalhymnen- Protest beim Gastspiel in London im September beim örtlichen Militär entschuldigt. In einem Brief an den Direktor für Militäranliegen und Veteranen in Jacksonville bekundete das NFL- Football- Team sein Bedauern darüber, sich der Auswirkungen, die ein Hymnen- Protest in einem fremden Land habe, nicht bewusst gewesen zu sein.

"Es war ein Versehen und sicherlich nicht unsere Absicht, eine Nachricht zu verbreiten, die Sie, unsere Flagge und unsere Nation verunglimpft", hieß es in dem erst jetzt öffentlich gewordenen Schreiben von Jaguars Präsident Mark Lamping am 6. Oktober an Direktor Bill Spann.

"Dieser Gedanke kam keinem unserer Spieler oder anderen Verantwortlichen der Jacksonville Jaguars jemals in den Sinn. Aber heute verstehen wir, wie die Geschehnisse in London am 24. September ausgesehen haben, und wie diese missverstanden werden konnten".

Foto: 2016 Getty Images

Beim Aufeinandertreffen zwischen den Jaguars und den Baltimore Ravens im Wembley- Stadion hatten die Spieler der Jaguars und Teambesitzer Shad Khan während der Hymne ihre Arme untereinander verhakt. Demonstrationen dieser Art haben in der NFL zugenommen, seitdem US- Präsident Donald Trump sagte, dass Spieler, die bei der Hymne nicht stehen, gefeuert werden sollten.

Das US- Militär betreibt in der Nähe von Jacksonville im US- Staat Florida mehrere Basen mit mehr als 50.000 aktiven Einheiten.

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum