Foto: GEPA

Darum wird Rafael Nadal zur Schwulen- Ikone!

19.12.2017, 19:07

Rafael Nadal hat nach der Weltranglisten- Spitze im Herren- Tennis nun auch die Künstlerwelt erobert! In New York wurde dieser Tage ein Theaterstück aufgeführt, in dem er als Idol der LGBTQ- Szene dargestellt wird.

Tennis war schon immer ein Sport der Sex- Ikonen, man denke dabei nur an Anna Kournikova, Andre Agassi oder Eugenie Bouchard. Wenn der Spanier Rafael Nadal auf dem Tennis- Court sein Shirt wechselt, verschlägt das nicht nur dem Publikum vor Ort die Sprache, sondern auch Damen (und Herren) vor den Fernsehschirmen. Deswegen kam der New Yorker Autor Peter Gil- Sheridan auf die Idee, ein Theaterstück über den Mallorquiner zu schreiben.


Daraus entwickelte sich "The Rafa Play" - das Stück wurde vergangene Woche unter der Regie von Morgan Gould in New York aufgeführt. Der Inhalt: Ein homosexueller Mann stellt sich vor, dass er in Florida in einem Büro der ATP arbeitet. Dabei lernt er Nadal kennen und es entsteht eine Romanze zwischen ihnen (in der Rolle von Nadal spielt Juan Arturo).

Autor Gil- Sheridan, der zudem den Mann spielt, der sich in Nadal verliebt, weiß natürlich, dass Nadal im wahren Leben heterosexuell ist. Der Spanier ist seit vielen Jahren glücklich mit Xisca Perelló liiert. "Rafa ist nur ein Symbol", erklärt Gil- Sheridan, "für einen schwulen Mann wie mich, ist er einfach das maskuline Ideal. Eine Schwulen- Ikone."

Detail am Rande: Das Theaterstück wurde lediglich zweimal aufgeführt.

Redakteurin
Tamas Denes
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum