Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.01.2018 - 04:17
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Foto: YouTube.com / Video: YouTube.com

Falke rettete sich vor Hurrikan in Taxi

02.09.2017, 14:34

Ein Falke hat bei einem Mann in Houston Schutz vor dem Tropensturm "Harvey", der im US- Bundesstaat Texas schwerste Überschwemmungen ausgelöst hat, gefunden. Das Tier flüchtete sich letzte Woche in ein Taxi und ließ sich nicht mehr vertreiben. Der Vogel ist durch die Videos, die sein Retter William Bruso online stellte, zum inoffiziellen Maskottchen des zunächst als Hurrikan geführten Sturms geworden - und wurde auch auf den Namen "Harvey" getauft.

William Bruso stellte insgesamt acht Videos von seiner Begegnung mit dem Vogel auf YouTube. Das schöne, sehr verängstigte Tier war in das Taxi des Mannes geflogen und hatte sich dort verschanzt.

Foto: YouTube.com
Retter William Bruso mit dem Falken "Harvey"
Foto: YouTube.com

Mehrere Versuche, den Falken zu verscheuchen, schlugen fehl. Der Vogel weigerte sich vehement, das Fahrzeug zu verlassen. Bruso blieb nichts anderes übrig, als ihn mit nach Hause zu nehmen. Dort dokumentierte er den ungewöhnlichen Besuch weiter mit seiner Kamera. "Harvey" wurde mit Hühnerherzen gefüttert, sah sich mit seinem Retter die Nachrichten über den Hurrikan an und posierte elegant vor der Bar von Bruso.

Foto: YouTube.com
Foto: YouTube.com

Bei so viel Gastfreundschaft war der Vogel auch nach dem Sturm nicht bereit, das Haus zu verlassen. Bruso rief das Texas Wildlife Rescue Center, die "Harvey" schließlich am vergangenen Wochenende abholten.

Die Tierschützer stellten fest, dass der Vogel eine Verletzung davongetragen hatte, durch die er nicht mehr fliegen konnte. Der Vogel wird nun medizinisch versorgt und soll dann wieder in die Freiheit entlassen werden.

Redakteurin
Miriam Krammer
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum