Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.01.2018 - 00:22
Donald Trump in Washington bei der Präsentation der neuen US-Sicherheitsstrategie
Foto: APA/AFP/MANDEL NGAN

US- Sicherheitsstrategie empört Russland und China

19.12.2017, 13:05

Die neue Sicherheitsstrategie der USA hat empörten Widerspruch in Russland und China hervorgerufen. Der Kreml warf US- Präsident Donald Trump am Dienstag eine "imperialistische" Haltung vor, China attestierte ihm eine "Mentalität des Kalten Krieges". Trump hatte die beiden Länder in seiner ersten Nationalen Sicherheitsstrategie als globale Rivalen und "revisionistische Mächte" eingestuft.

Trump stellte die neue Sicherheitsstrategie, die ganz im Zeichen seiner "America First"- Politik steht, am Montag in Washington vor. "Wir befinden uns in einer neuen Ära des Wettbewerbs", sagte er. "Bei jeder Entscheidung und allen Maßnahmen steht Amerika jetzt an erster Stelle."

Donald Trump in Washington bei der Präsentation der neuen US-Sicherheitsstrategie
Foto: APA/AFP/MANDEL NGAN

"Revisionistische Mächte" künftig verstärkt im US- Visier

In der von Trumps wichtigsten Mitarbeitern verfassten Sicherheitsstrategie werden insbesondere Russland und China als globale Widersacher ins Visier genommen. Das 68- seitige Dokument bezeichnet die beiden Länder als "revisionistische Mächte", die "Amerikas Macht, Einfluss und Interessen" herausfordern und versuchen würden, "Sicherheit und Wohlstand" der USA zu untergraben.

"Russland versucht, den Einfluss der USA in der Welt zu schwächen und uns von unseren Verbündeten und Partnern zu trennen", russische Atomwaffen seien zudem "die bedeutendste existenzielle Bedrohung für die Vereinigten Staaten", heißt es in dem Papier. China wird vorgeworfen, die USA aus Asien "verdrängen" zu wollen. "China hat seine Macht auf Kosten der Souveränität anderer ausgeweitet", heißt es mit Verweis unter anderem auf "Merkmale seines autoritären Systems" sowie auf Datendiebstahl.

Foto: APA/AFP/SAUL LOEB

Russland kritisiert "imperialistisches" Dokument

Russland kritisierte die neue US- Sicherheitsstrategie scharf. "Der imperialistische Charakter dieses Dokuments ist offensichtlich", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag in Moskau. Die US- Regierung verteidige weiterhin hartnäckig eine "unipolare" Weltordnung. Russland könne es nicht akzeptieren, als "Bedrohung für die Sicherheit der Vereinigten Staaten" bezeichnet zu werden.

Interessen Chinas "bewusst verzerrt" dargestellt

Auch die Regierung in Peking wies Trumps Anschuldigungen entschieden zurück. Die neue US- Sicherheitsstrategie sei von einer "Mentalität des Kalten Krieges" geprägt, sagte Außenamtssprecherin Hua Chunying in Peking. Die strategischen Interessen Chinas würden darin "bewusst verzerrt" dargestellt.

Trump- Schelte auch für europäische NATO- Partner

Trump hatte am Montag auch an den europäischen Verbündeten Kritik geübt, die nicht bereit seien, ausreichend in ihre Verteidigung zu investieren, "während wir ihre Sicherheit garantieren und bereit sind, Kriege für sie zu führen". Der US- Präsident pocht seit seinem Amtsantritt auf eine größere Beteiligung der NATO- Mitglieder in Europa an den finanziellen Ausgaben des Bündnisses.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum